Aktuelles

Goldenes Reitabzeichen

dfdh
Zu den Offenen Landesmeisterschaften in Berlin Brandenburg (Neustadt/Dosse im Juli 2015) hat Rubin "den Sack zu gemacht".

Am Donnerstag wurde er bei 40 Startern mit nur 3,5 Pünktchen weniger als der Landgestütshengst Quaterback 2. in einer S*.
Am Freitag konnten wir dann mit über 5% Abstand zu Platz zwei die S* Dressur gewinnen. Dieser Sieg war der 10. S-Sieg und damit sind nun die Vorraussetzungen für die Verleihung des Goldenen Reitabzeichens erfüllt. Auch am Samstag konnten wir nochmal mit deutlichem Abstand die S-Dressur gewinnen. Rubin, der im Besitz der Familie Dinter steht hat sich unglaublich weiterentwickelt und in diesem Jahr bis jetzt 5 S-Dressuren gewonnen. Vielen Dank an alle Pferde, mit denen ich diese Siege feiern konnte: Ravallo , Stratege, Cassian und Rubin

Ab Oktober ist wieder ein Berittplatz frei

Ab Oktober biete ich wieder einen freien Berittplatz an. Ausbildung bis zur Schweren Klasse - gern inklusive Turniervosrtellung.

"Doppel-Vize"

dfdh

Zu den offenen Landesmeisterschaften in Sachsen konnten wir gleich zwei Vizemeister stellen. Rubin und Matthias Schneider platzierten sich in allen drei Wertungsprüfungen vorn und wurde Sächsicher Vizemeister. Auch Willi-Warell und Sara Untenzu waren erfolgreich und schrammten nur ganz knapp am Meistertitel vorbei. Ein wirklich erfolgreiches Wochenende!

Lutalo qualifiziert sich erneut zum Bundeschampionat

dfdh

Unser 5-Jähriger Hengst von L´Ami konnte sich das zweite Jahr in Folge zum Bundeschampionat qualifizieren. Er gewann in Grabsleben die Qualifikation mit der Wertnote 8,8 (9,0 auf Ausbildung, Galopp und Perspektive).

Paul Winkler und Luna werden Thüringer Meister bei den Jungen Reitern

dfdh

Zu den Landesmeisterschaften in Thüringen waren Paul Winkler und Luna gereist. In der Altersklasse U21 gewann er souverän beide Wertungsprüfungen und wurde so Thüringer Meister bei den Jungen Reitern. Außerdem ritt er in der AK U25 mit und konnte sich dort auf Anhieb den Vizemeistertitel sichern.

Sara Untenzu und Willi-Warell waren ebenfalls in Grabsleben am Start und konnten alle 3 S Dressuren gewinnen.

Herzlichen Glückwunsch!

Lisa Dinter und Rubin : Bronze bei den Jungen Reitern

dfdh

Im Landgestüt Moritzburg ging Lisa Dinter mit ihrem Rubin zur Meisterschaft an den Start. In den 3 Wertungsprüfungen, sicherte sie sich jeweils Rang 3 und  damit auch Bronze bei den Jungen Reitern. In der 3. Wertungsprüfung (S-Kür) wurde es nochmal spannend, denn mit  69,50%, bekam sie nur nur einen Hauch weniger Punkte als die spätere Meisterin (69,58%).

Herzlichen Glückwunsch!

Veni, Vidi, Vici

Mit Rubin und Willi-Warell ging es am Wochenende nach Tremsdorf zum Hallenchampionat Dressur Berlin-Brandenburg.

Rubin (Züchter und Besitzer Familie Dinter aus Zschocken) konnte dabei ALLE Prüfungen, in denen er an den Start ging gewinnen. Er gewann eine M** mit knapp 72%, seine erste S* mit tollen 70% und setzte an den folgenden Tagen noch seinen ersten St.Georg Sieg und den ersten Sieg in einer Inter I oben drauf. Eine fantastische Leistung!
Auch Sara Untenzu war nach langer Turnierpause mit Ihrem neuen 4-Beinigen Partner Willi wieder im Dressurviereck unterwegs und eritt einen Sieg in einer M** , wurde einmal 2. einmal 3. und platzierte sich in einer S.
Ein tolles Wochenende mit tollen Bedingungen und super Ergebnissen.

Finale zum Bernhard-von-Albedyll-Jugend-Förderpreis 2014 mit Lisa Dinter und Rubin

Der Eichenhof Tremsdorf war am vergangenen Wochenende Austragungsort des "Albedyll-Cup´s". In der Einlaufprüfung, einer M* ließen es Lisa und Rubin gleich richtig "krachen". Mit 68,33% zauberten sie eine tolle Runde ins Viereck und wurden dafür von den Richtern mit über 2% Vorsprung auf den zweiten Platz mit dem Sieg belohnt.

Am Sonntag in der Finalprüfung, in der die Besten Junioren und Jungen Reiter der LV Sachsen, Sachsen Anhalt, Berlin Brandenburg, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern am Start waren, wurden die beiden mit knapp 68% Zweite.
Eine wirklich tolle Leistung!
Auch im St. Georg am Sonntag konnte Rubin - diesmal mit mir im Sattel - in die Ehrenrunde gehen. Ein wirklich gelungenes Wochenende mit tollen Bedingungen.

Dresdner Grand Prix 2014

dfdh
Mit Rubin und Cassian ging es dieses Jahr zum hochkarätigen Dressurturnier in Dresden. Tolle Bedingungen für Reiter und Pferd und toller Sport wurde uns dort geboten. In der Ersten Prüfung, der Qualifikation zur Intermediaire I – Kür, konnten gleich beide Pferde mit einer Platzierung starten. (5. und 8. Platz). Samstag morgen ging es für uns schon halb Acht ins Viereck. Am Ende wurde Cassian mit nur 6 Pünktchen Abstand Reserve, aber Rubin konnte auch in dieser Prüfung in die Ehrenrunde der Besten gehen.

Der absolute Höhepunkt war dann am Abend die Intermediaire I – Kür. Rubin, der am Morgen das erste Mal eine Intermediaire I lief, wuchs am Abend über sich hinaus. Mit einer harmonischen und ausdrucksstarken Runde konnten wir uns über satte 70,3% freuen und nahmen die Silbernde Schleife entgegen. Vielen Dank an mein Team und vor allem an Sara Untenzu für die tolle Choreografie und Musik!

Jeder Start eine Platzierung!

dfdh
Bei strahlendem Sonnenschein und mit guter Laune im Gepäck ging es am Wochenende nach Kemnitz. Am Freitag konnte Paul Winkler mit Cassian in einer M Dressur den 5. Platz erreiten und gab damit den "Startschuß" für dieses erfolgreiche Wochenende. Lisa Dinter und ihr Rubin haben in den letzten Wochen einen riesen Sprung gemacht und konnten die Trainingserfolge dieses Wochenende auch auf dem Turnier umsetzen. Platz 4 in der Qualifikation zum GHP-Cup, Platz 5 in einer offenen M** und die erste S-Platzierung mit tollen 66,27%  in einer offenen S*. Auch Matthias Schneider saß dieses Wochenende wieder selbst im Sattel und konnte mit Cassian die M** (68%) und auch die S* (67,9%) gewinnen. Herzlichen Glückwunsch!


Gold für Antonia Winter und Piccola bei der Landesbestenermittlung

dfdh

Zum Ponyfestival in Nordhausen konnten Antonia und Piccola einen Start-Ziel Sieg einfahren. Mit der Traumnote 8,7 führte sie die finale Wertungsprüfung an und sicherte sich den Titel: "Landesbeste U14 Pony Dressur". Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung.

22.01.2014 - 3 Meister und Qualifikation zum Bundeschampionat

dfdh
Zur Landesmeisterschaft in Grabsleben waren die Schüler von Matthias Schneider kaum zu schlagen. Dank des regelmäßigen Unterrichts, der durch Martina Sprenger organisiert wird, konnte man eine deutliche Leistungssteigerung bei den Reiter-Pferd Paaren sehen. Mit 3

Meistertiteln (Svenja Sprenger und Dali U21, Paul Winkler und Feuersturm U18 und Julia Sophie Heck mit FS Dorinkort U16), 3 Vizemeistern ( Lis Barth und Andiamo U18, Lydia Köhler und Picola U16 und Ronald Beyer mit Welington Klassische Tour Reiter) und einem Bronzerang (Svenja Sprenger und Dali - Klassische Tour Reiter) war das sicherlich ein "Traum" Wochenende.

Damit war Matthias Schneider der Meistermacher des Turniers und konnte auch selbst einen der 7 Siege entgegen nehmen. Die Qualifikation zum Bundeschampionat gewann er mit Dexter und einer Wertnote von 8,2. Auch Laura Sprigade und Gesine Helm konnten tolle Platzierungen einfahren und wurden in der Endabrechnung jeweils 4. in ihrer Altersklasse.
Svenja Sprenger wuchs gemeinsam mit ihrem Vierbeinigen Partner Dali an diesem Wochenende über sich hinaus. Am Freitag freute sie sich über ihre erste S Platzierung, startete am Samstag das erste mal in einer S** und konnte sich auch dort Platzieren. Doch das Highlight war sicher der Sieg im Jugendcup, einer Dressurprüfung der Klasse S.

Platz 4 bei der Deutschen Meisterschaft

dfdh Martina Benzinger und Picaro

Parallel zu den Landesmeisterschaften fanden auch die Deutschen Meisterschaften der Para Dressur auf dem Gestüt Bonhomme statt. Dort ging Martina Benzinger und Picaro an den Start. Nach intensivem Training in den letzten Wochen konnte sie sich in der Championatsaufgabe um unglaubliche 7,8% steigern und so erreichten die beiden mit 67,5 % insgesamt den 4. Platz in der Meisterschaft.
Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Ergebnis!

01.06.2014 Lutalo wird Landeschampion

dfdh

3 Starts- 3 Siege in Reitpferdeprüfungen. Gekrönt wurden diese Siege am Wochenende mit dem Sieg im Länderchampionat Brandenburg-Anhalt. Der 4- Jährige Hengst von L´ami siegte mit Fünf-Zehnteln Abstand und der Gesamtwertung von 8,5. In den bisher gestarteten Prüfungen wurde er immer mit Gesamtnoten über 8,5 bewertet und konnte bereits im Schritt, Galopp und Gebäude die 9,0 erreichen.

27.04.2014 Turnierauftakt gelungen - Sieg mit der WN 8,3

dfdh

Für den 5-Jährigen Desperados Sohn ´Dexter´war es das erste Turnier überhaupt. Völlig souverän hängte er in der Dressurpferdeprüfung der Klasse A alle anderen Pferde ab und gewann mit der Wertnote 8,3 und großem Abstand. Danach folgte auch gleich die Premiere in der L Dressur, die mit 44 Startern und einigen Routiniers gut besetzt war. Auch hier konnten Matthias Schneider und Dexter auf Anhieb in die Platzierung reiten und freuten sich über Platz 5.

Aber auch ein weiterer Sieg ging an das Dressurteam Schneider: Jessica Marshall entschied mit Feuersturm die E-Dressur für sich. Mit fleißiger Hilfe konnte sie sich vom Turnierhelfer zum Turnierreiter mausern und auch gleich ihre erste A Dressur reiten. Mit einer schönen Prüfung eritten die beiden Rang 2.

Herzlichen Glückwunsch für diese tollen Erfolge und ein Riesen Dankeschön an alle Helfer, Begleiter, Unterstützer und Daumendrücker für den gelungenen Turniertag.


Sichtungslehrgang für Kader und Perspektivkader des TRFV

Vom 15.-16. März findet im Reitsportzentrum Grabsleben der nächste Dressurlehrgang statt. Dieser ist gleichzetig Sichtungslehrgang für Kader und Perspektivkader Junge Reiter U 21 und Reiter U 25 des TRFV. Übernachtungsmöglichkeiten und Wochenendbxen stehen direkt auf der Anlage zur Verfügung.
Anmelden könnt Ihr euch direkt bei Martina Sprenger Tel.:0162 9112155

Sieg für Amelie Ottenberg

dfdh
Amelie Ottenberg und Da Vinci

Qualifikation zum Bernhard von Albedyll Finale -
Am Wochenende waren die besten 18 U21 Dressurreiter der neuen Bundesländer nach Werder gereist, um dort bei einem Lehrgang und anschließenden Qualifikationsprüfungen ein Ticket für das Finale zu erreiten.
Unter der Leitung von Herrn Oliver Oelrich konnten die Teilnehmer wertvolle Tipps für die Winterarbeit mitnehmen und bekamen den "letzten Schliff" für die bevorstehende Prüfung. Amelie Ottenberg und ihrem Da Vinci gelangen zwei tolle Ritte. Am Samstag musste sie sich nur knapp der Berlinerin Lara Sens geschlagen geben.
Die Dressurprüfung der Klasse M** am Sonntag konnten die beiden dann souverän für sich entscheiden und führten die Ehrenrunde in der beeindruckenden Reithalle des Gestüt Bonhomme an.
Auch die Thüringerin Svenja Sprenger und ihr Pferd Dali konnten sich heute über eine Platzierung freuen.Mit 65,3% lagen sie in der Endabrechnung auf Platz 6.
Nächste Woche geht es dann mit meinen beiden Schülern auf zum Finale!

Stratege wieder siegreich in der Schweren Klasse

Riesige Starterfelder gab es Ende August im Sachsen-Anhaltinischen Helbra. Das 2. große Dressurturnier wurde mit viel Liebe und Engagement ausgerichtet. Zahlreiche hoch dekorierte Berufsreiter gingen an den Start und ritten um die Platzierungen. In der M* konnten sich Amelie Ottenberg und Da Vinci sehr gut behaupten und wurden 4. Ihre Erfolgsserie aus Baschütz und Dresden-Gompitz riss auch in Helbra nicht ab. In der M** sicherte sie sich mit einer weiteren tollen Prüfung Platz 6. In der Ehrenunde dieser Prüfung war sie die jüngste Reiterin.

Auch Stratege und Matthias Schneider waren an diesem Wochenende wieder überaus erfolgreich unterwegs. Während in der M** und der S3 (mit über 30 Startern) noch der Oldenburger „Repertoire“ unter Ronald Lüders knapp die Nase vorn hatten (1 Punkt in der M**), konnten Matthias und der schicke Hannoveraner Stratege den St. Georg für sich entscheiden und die Ehrenrunde anführen. Diese Zwei außergewöhnlichen - erst 8 Jährigen Pferde - lieferten sich damit ein spannendes Kopf an Kopf Rennen auf sehr hohem Niveau. Das Stratege sich seit seinen Qualifikationen zum Bundeschampionat (5- und 6 Jährig) stetig weiter entwickelt hat untermalt der fantastische Dritte Platz in einer Dressurprüfung der Klasse S** , den er ebenfalls in Helbra erreichen konnte.

Paul Winkler und Lacross konnten sich im Laufe der Saison zum Finale des Gebirgscup qualifizieren. Im Finale, welches in Colmnitz auf dem Niveau der Klasse M* ausgetragen wurde konnte er sich als mit Abstand jüngster Finalist Platz Drei sichern.

Sommer, Sonne, Siege

dfdh
Stefanie Gliemann und "Way of Life"
Das die optimale Vorbereitung auf dem Abreiteplatz ein wichtiger Bestandteil eines erfolgreichen Turnierwochenendes ist, konnten Stefanie Gliemann und ihr 8-Jähriger Wallach „Way of Life“ zum Turnier in Baschütz spüren. Stefanie, die mit ihrem Vierbeinigen Partner regelmäßig bei Matthias Schneider trainiert, nutzte die Möglichkeit, dass ihr Trainer auf diesem Turnier mit mehreren Schülern unterwegs war und ließ sich auf dem Abreiteplatz coachen. Die Feinabstimmung setzte sie in der Prüfung so gut, dass sie in Baschütz ihre erste L Dressur gewinnen konnte. Auch für ihr nächstes Turnier in Seifersdorf (3.- 4. August) waren die Tipps hilfreich. Sie knüpfte am Erfolg in Baschütz an und konnte erneut in einer L Dressur die Ehrenrunde anführen.

Auch Amelie Ottenberg und Da Vinci konnten in Baschütz tolle Erfolge verzeichnen. Mit Ritten bis zu 68% konnten sie in drei Dressurprüfungen der Mittelschweren Klasse den zweiten Platz erreichen. Da Vinci zeigte sich losgelassen und motiviert und überzeugte neben toller Trab und Galopptour mit einem überragenden Schritt.

Im „Blick der Oberlausitz“ (Kombinierte Prüfung M**/S*) setzte Sara Untenzu am Sonntag zu einer fulminanten Aufholjagd an. Nach Platz 3 in einer M** am Freitag und Platz 6 in der S* am Samstag konnten Feuersturm und Sara am Sonntag im St. Georg Spezial mit einer tollen Runde Platz zwei erreiten. Damit konnte sie sich in der Gesamtwertung ebenfalls einen guten zweiten Platz sichern.

Auf zur Deutschen Jugendmeisterschaft

Aufgrund ihrer überragenden Leistungen in der laufenden Saison wurden Jule Ottenberg und ihr Vierbeiniger Partner Bodyguard P zur Deutschen Jugendmeisterschaft in München Riem nominiert. Wir freuen uns auf spannende Tage und wünschen Jule und Body Alles Gute!

Jule und Bodyguard P sind Sächsische Meister (Pony)

dfdh

Zum letzten Juni Wochenende fand in Kalkreuth die Meisterschaft der sächsischen Nachwuchsreiter in den Disziplinen Dressur und Springen statt. Jule Ottenberg, die schon das ganze Jahr auf Erfolgskurs reitet, konnte auch an diesem Wochenende die Richter überzeugen und über drei Tage Top Leistungen vollbringen. Am Ende hieß das für sie und ihr Team: verdiente Sächsische Meisterin bei den Ponyreitern!

In der Qualifikation zum DNC (Dressur Nachwuchs Cup), der ebenfalls in Kalkreuth ausgetragen wurde, konnte sie sich mit ihrem Pony auch gegen die Großpferde durchsetzen und führte auch hier die Ehrenrunde mit einem strahlenden Lächeln an.

Paul Winkler und Lacross schrammten mit drei sehr konzentriert und mutig gerittenen Runden nur knapp an den Medaillien vobei und freuten sich über einen sehr guten 4. Platz.

Das Ticket zum Finale im GHP-Cup löste Amelie Ottenberg und ihr Da Vinci. Wir wünschen ihr viel Erfolg zum Finale im Rahmen des Dresdner „Grand Prix“.

Zahlreiche Siege und Platzierungen zum Pfingstwochenende

Zum Pferdesportfestival Niedersachsen in Allersehl konnten Jule Ottenberg und ihr Pony Bodyguard P eine Dressurprüfung der Klasse L mit über 68% gewinnen und sich in der Pony-Tour für das Kür Finale qualifizieren.

Im sächsischen Langenleuba platzierte sich ihre Schwester Amelie mit dem Oldenburger Wallach Da Vinci in einer Dressurprüfung der Klasse M** als 7. und konnte in einer Jugendprüfung der Klasse M** auf Platz 2 reiten.

Zum Pfingstturnier in Horka startete auch Sara Untenzu mit ihrem  Feuersturm erfolgreich in die Saison. Platz 2 und 3 in S* und St.Georg Spezial und anschließend der Sieg in der schwersten Dressurprüfung am Wochenende - einer Intermediaire I - waren ein toller Einstieg.

Herzlichen Glückwunsch!

3 Starts - 3 Siege in Greppin

dfdh

Matthias Schneider und Stratege waren am Wochenende zum Greppiner Derby nicht zu schlagen. Drei mal sattelte der Bereiter seinen erst 8-Jährigen Braunen Hannoveraner und Drei mal führte er zum Ende der Prüfung (jeweils eine M**,S* und ein St. Georg Spezial) die Siegerehrung mit der goldenen Schleife im Gepäck an. 

Amelie Ottenberg konnte mit Da Vinci ihren ersten Start in einer M** gleich mit einer Platzierung krönen und nahm in einer L** ebenfalls die goldene Schleife mit nach Hause.

S-Sieg beim Dressur-Hallenchampionat in Tremsdorf

dfdh
Jule Ottenberg mit Bodyguard P und Stratege, der Sieger im St. Georg Spezial (Reiter:Matthias Schneider)

 Bei winterlichen Temperaturen fuhren Jule Ottenberg und Matthias Schneider zum Dressur-Hallenchampionat nach Tremsdorf (Berlin/Brandenburg).

Matthias Schneider sattelte seinen Hannoveraner Wallach Stratege und konnte bereits am ersten Turniertag überzeugen. Die Vizeeuropameisterin der Junioren von 2011- Pia-Katharina Voigtländer- und die Hausherrin Ingrid Hertsch siegten in der Dressurprüfung der Klasse S punktgleich. Nur EINEN Punkt dahinter folgten Matthias und Stratege. In der Ersten Wertungsprüfung zum Hallenchampionat am Samstag (St. Georg Spezial) konnte er mit den 8-Jährigen Braunen die goldene Schleife erreiten und die Ehrenrunde anführen. Im St.Georg sicherte er sich den Zweiten Platz und gewann außerdem 2 Dressurprüfungen der Klasse M** mit über 70%.

Aber auch eine seiner ReitschülerInnen, Jule Ottenberg, konnte sich in ihrer ersten Kandaren L auf dem großen Viereck mit ihre Pony Bodyguard die goldene Schleife holen. Es folgte ein 3. Platz in einer Pony-Dressurprüfung der Klasse L.

Am Sonntag bestritt die 14 Jährige Kaderreiterin ihre erste L**. In dieser zeigte sie Nerven und ritt die schwere Aufgabe mit einer tollen Übersicht und schönen Höhepunkten. Am Ende wurde sie mit der WN 7,7 dafür belohnt und musste sich nur dem Bundeschampion der Sechsjährigen Dressurponys (2012) DSP De Long und seiner Reiterin Lea Luise Nehls geschlagen geben.

Grandioser Auftakt in Kreuth

 Zum großen Dressurturnier in Kreuth strahlte nicht nur die Sonne. Nachdem Matthias Schneider und Stratege zum Einstieg am Freitag die M* für sich entscheiden konnten, erritten sie sich den 2. Platz in der ersten Prüfung der Youngster Tour (M**). Der erst 8-Jährige Hannoveraner gewann auch die 2. M** für 7-9 Jährige Pferde am Samstag mit knapp 70%.

Ein weiterer Sieg in einer M** folgte am Sonntag und als Highlight schlossen die beiden das erste Turnierwochenende der Saison mit einem 4. Platz in einer Dressurprüfung der Schweren Klasse ab.

Auch seine Schülerin Jule Ottenberg war mit ihrem Pony Bodyguard P unterwegs. Sie konnte im sächsischen Lungkwitz eine Trensen-L gewinnen und wurde in ihrer ersten Kandaren L 2. Herzlichen Glückwunsch!

Stratege und Matthias Schneider erfolgreich in Kreuth

In Europas größtem Pferdesport und Turnierzentrum konnten die Beiden bei großen hochkarätig besetzten Starterfeldern Anfang Dezember tolle Erfolge feiern. Unter anderem startete Benjamin Werndl, der Deutscher Meister der Jungen Reiter und Vize-Europameister in der Einzelwertung 2005, das Team um Ulla Salzgeber (Sarah Erlbeck, Lisa Maria Klössinger, Alexandra Sessler und Frank Freund), Jan Disterer und Walter Wadenspanner. In Dressurprüfungen der Klasse M** und S setzte der Bereiter Matthias Schneider seinen 7-Jährigen Hannoveraner gut in Szene und sicherte sich an diesem Wochenende 3 Siege.

Lediglich in einer Dressurprüfung der Klasse M wurden die Beiden „nur“ mit der Silbernen Schleife ausgestattet. Hier siegte die Mannschafts- und Einzeltitelgewinnerin der Europameisterschaft der Junioren 2007, Jill de Ridder.

Goldregen in Grabsleben

dfdh
Amelie Ottenberg und Rocky´s Smile

Zur Thüringischen Meisterschaft in Grabsleben konnten die Schüler von Matthias Schneider sich über einen wahren Goldregen freuen. Amelie Ottenberg gewann mit Rocky´s Smile die Qualifikation zum Albedyll Dressurförderpreis. Im St. Georg und der Inter I hatten Sara Untenzu und Feuersturm die Nase vorn und freuten sich über die goldene Schleife. Auch in der letzten Qualifikation zum Mitteldeutschen Jugendcup sicherte sich Sara Platz 1 und die erst 18 Jährige Amelie Ottenberg konnte sich über Platz 4 und damit ihre erste S Platzierung überhaupt freuen. Dieser Sieg war für Sara und Feuersturm ein ganz besonderer, denn für die beiden war es der 10. Sieg in der Schweren Klasse. „ Ohne die Ausbildung von Matthias hätte ich es mit Feuersturm nie soweit gebracht. Er hat nicht nur mich, sondern auch mein Pferd bis in die Schwere Klasse gebracht und nun haben wir das Goldene Reitabzeichen, das ist einfach ein Traum!“ sagte Sara am Rande des Vierecks. Zum krönenden Abschluss konnten sich die beiden in der Kür auf St. Georg Niveau noch mit fantastischen 75,5% den 4. Sieg an diesem Wochenende sichern.

Erfolge in Horka

dfdh

Seit vielen Jahren schon ist Matthias Schneider eine feste Größe zum Pfingstturnier in Horka. Auch in diesem Jahr war er wieder am Start. Der von ihm ausgebildete Hengst Ron Rubin, zeigte sich in den Dressurprüfungen der Klasse M und S von seiner besten Seite. Matthias Schneider demonstrierte unter anderem in der Dressurprüfung der Klasse M**, dass er mit ihm alles richtig gemacht hat. Über 70% konnten die beiden erreiten und sich somit den Sieg, wie auch in der M*, sichern!

Amelie und Jule Ottenberg konnten sich in M bzw A Dressuren mit ihren Pferden Rocky´s Smile, Bodyguard P und Minerva platzieren.

49. Turnier in Kalkreuth

dfdh

Das war ein spitzen Wochenende für Matthias Schneider! Er platzierte sich in allen gestarteten Prüfung und bewies mit der Vielfalt der Prüfungen und Pferde sein reiterliches Vermögen wieder einmal.

So begann das Wochenende mit Janosch und Platzierungen in Dressurpferdeprüfungen der Klasse A und L. Den „Riesen“ Doktor konnte er bei seinem ersten Turnierstart seines Lebens in einer Dressurprüfung der Klasse L* auf Trense platzieren. In der L** konnte er die Ehrenrunde mit seinem Stratege anführen und sich mit ihm einen 4. Platz in einer M Dressur erreiten.

Mit Jazzy, den er von der Dressurpferde A bis zur S förderte, gewann er die M** und platzierte ihn im St. Georg an 4. Stelle. Mit einer weiteren Platzierung in der Inter I krönte er seine erfolgreiche Ausbildung dieses jungen Dressurpferdes!

Paul Winkler, der an diesem Wochenende eigentlich als fleißiger Helfer unterwegs war, bekam das Angebot ein Pferd eines Freundes in einer Dressurreiter A vorzustellen. Kurzehand lieh er sich ein Turnieroutfit, fühlte sich schnell auf die junge Stute ein und wurde in der Prüfung mit einer 7,0 und Rang 6. belohnt.

Mit ihrem Pony Bodyguard P zeigte Jule Ottenberg, dass mit diesem Paar dieses Jahr absolut zu rechnen ist!

Schleifenregen zum Auftakt der Saison

dfdh

Das Team um Matthias Schneider konnte mit zahlreichen Platzierungen in die neue Saison starten und somit zufrieden auf eine erfolgreiche Winterarbeit zurückblicken.

Anfang März begleitete er seine Schüler Amelie Ottenberg und Paul Winkler nach Lungkwitz und coachte sie in den Dressurprüfungen der Klasse L und M. Das sich konzentriertes Training bezahlt macht, konnten die beiden Junioren hier gut unter Beweis stellen. Amelie konnte mit ihrem Da Vinci die M für sich entscheiden und Paul ritt mit Artanjang auf Platz 3 und sicherte sich damit vorerst dir Führung im Gebirgscup.

In Greppin ging Matthias Schneider dann selbst an den Start. Mit Jeremy, siegte er in einer L* und der L** und sicherte sich Platz 2 in einer Dressurprüfung der Klasse M. Auch den gekörten Hengst Ron Rubin setzte er gut in Szene und platzierte ihn in einer M** und der M*.

Zur 2. Qualifikation des Gebirgscup in Röhrsdorf Borthen kam dann keiner am Dressurteam vorbei. Matthias Schneider sicherte sich mit seinem 7 Jährigen Stratege und einem sehr gefühlvollen und ausdrucksstarken Runde die goldene Schleifein der M* und Platzierte sein 2. Pferd Jeremy auf dem zweiten Rang. Platz drei erritt sich Paul Winkler mit dem zur Verfügung gestellten Feuersturm und einer sehr sauberen und sicheren Prüfung.

8,0 und insgesamt Platz 4 beim Bundesvierkampf in Norderstedt - Paul Winkler besticht durch einfühlsames Reiten!

dfdh

Seit einigen Jahren trainiert Paul Winkler nun bei Matthias Schneider. Nachdem er im letzten Jahr mit seinem Pferd Lacross in Dressurprüfungen der Klasse A und L in fast jeder Siegerehrung zu finden war, musste er in dieser Saison leider auf seinen großen Braunen -verletzungsbedingt- verzichten. Durch sein großes Engagement bekam er die Chance mit einem Leihpferd, bei der Sichtung zum Deutschlandpreis der Vierkämpfer zu starten. Schnell fitzte er sich unter Anleitung seines Trainers mit der Stute zusammen und zeigte eine tolle Dressurprüfung und brachte Minerva auch sicher durch ihren ersten Parcour.

Zum Bundesvierkampf in Norderstedt konnte er neben hervorragenden Lauf- und Schwimmleistungen die zugeloste Stute Ursa 4 (aus dem Team Schleswig Holstein) so gut in Szene setzen, dass er mit ihr sogar eine bessere Note bekam, als die eigene Reiterin. 8,0 hieß es für das Protokoll, Platz 4 in der Einzelwertung Dressur, eine tolle Leistung!

Wenige Wochen später startete er mit Artanjang im sächsischen Lungkwitz in seiner ersten Dressurprüfung der Klasse L auf Kandarre und sicherte sich gleich Rang 3. Auch seine erste M Dressur folgte noch am selben Tag – eine schöne sichere Runde, die mit Rang 3 belohnt wurde!

Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg Paul!

Sächsische Jugendmeisterschaften in Holschdubrau

Mit Jule (12) und Amelie (18) Ottenberg sowie Paul Winkler (16) konnte Matthias Schneider in allen Großpferde Wertungen je einen Jungen Nachwuchsreiter stellen. Bei den Junioren I konnte Jule Ottenberg bei ihrem Meisterschafts-Debüt gleich mit dem 4. Rang einsteigen. Nachdem sie in den ersten beiden Wertungsprüfungen durch tolle Ritte mit ihrem Pferd Minerva noch auf dem Silberrang lag, erkämpfte sie sich trotz eines Patzers in der schwersten Prüfung am Ende noch Rang 4 in der Gesamtwertung. Ihre „große Schwester“ Amelie konnte sich in der Dressurreiter M auf dem 3. Platz einrangieren und sich in der Endabrechnung gemeinsam mit ihrem Rocky´s Smile über Platz 5 freuen.

Mit Feuersturm hatte Paul Winkler ein erfahrenes Meisterschaftspferd gesattelt und konnte sich durch 3 fehlerfreie Ritte und satte 69% in der finalen L** die Bronzemedaillie bei den Junioren II sichern.

Gebirgscup Sieg bleibt auch 2012 im Team von Matthias Schneider

dfdh Paul Winkler und Feuersturm 6
Paul Winkler und Feuersturm 6 (Foto: Sara Untenzu)

Vom 25.-26.08. fand in Colmnitz nach 4 Qualifikationsturnieren das Finale im Gebirgscup statt. Nachdem Matthias Schneider im letzten Jahr nach einer beeindruckenden Siegesserie das Finale gewann, zog in diesem Jahr sein Schüler Paul Winkler nach. Mit Feuersturm 6 (Besitzer: S. u. B. Untenzu) bekam er einen hocherfolgreichen Partner zur Verfügung gestellt und konnte so eine ähnliche Siegesserie ins Viereck zaubern. Herzlichen Glückwunsch!

Lehrgänge

Individuelles Dressurtraining in Schwanewede im Dressurstall Becker.
Anmeldung und Infos direkt bei Matthias Schneider 017621242709

Kontakt

Matthias Schneider
Holzweg 11
28790 Schwanewede

Tel: 0176 21242709